Echt Falsch?

Wir sind ein "echtes" Fälschermuseum! Immer wieder werden die Begriffe Kopie und Fälschungen ver-wechselt oder missbraucht. Maler bezeichnen zum Beispiel gern ihre Kopien als "echte Fälschungen" oder schmücken sich mit dem "Titel" Fälscher, um mehr Geld zu verlangen, weil es sich interessanter anhört. Es gibt Ausstellungen und Galerien, die ihre Kopien als Fälschungen anbieten oder sich auch als Fälschermuseum bezeichnen, um Interessierte anzulocken. Kopien sind aber nun einmal in erster

Echt Falsch?2020-04-15T17:00:43+02:00

Was war die Intention für dieses Museum?

Eine Begegnung mit dem bekannten Kunstfälscher Edgar Mrugalla weckte das leidenschaftliches Interesse an spektakulären Kunstbetrugsfällen und den Wunsch, Fälschungen und Geschichten rund um dieses Thema zu sammeln. Die Idee, die Sammlung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und somit Interessierten spannende und teilweise skurrile Einblicke in die Welt des Kunstbetrugs zu ermöglichen, entstand 2004 und wurde 2005 dann umgesetzt.

Was war die Intention für dieses Museum?2020-04-15T17:00:48+02:00

Von wem wurde das Museum gegründet?

Das Museum wurde am 17. November 2005 von Diane Grobe und Christian Rastner gegründet. Es wird privat von ihnen betrieben, finanziert und erhält derzeit leider keinerlei dauerhafte Subventionen, Förderungen oder Unterstützung seitens der Stadt Wien.

Von wem wurde das Museum gegründet?2020-04-15T17:00:58+02:00

Nach oben